Zum Hauptinhalt springen
Thema: E-Mobilität bei PKW: Die Lösung oder Teil des Problems? (33-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

E-Mobilität bei PKW: Die Lösung oder Teil des Problems?

Verbrennertechnologie ist mittlerweile keine Zukunftstechnologie mehr. E-Molilität bei PKW gehört zu den Zukunftstechnologien. Aber eine einfache 1:1 Ersetzung Verbrenner PKW gegen Elektro PKW kann nicht das Mobilitätskonzept der Zukunft sein. Wir brauchen einen gut ausgebauten, attraktiven und kostenlosen öffentlichen Nahverkehr. Das ist das A und O  im Verkehrskonzept für Städte. Auch die e-Mobilität bei Fahrrädern eröffnet neue Möglichkeiten. Wir benötigen Park+Ride Parkplätze um die vielen Pendlerbewegungen in die Stadt und wieder raus zu vermeiden. Wir brauchen eine Rückverlagerung von Güterverkehr und Personenfernverkehr auf die Schiene, Wasserstofftechnologie und verbesserte batterieelektrische Konzepte, v.a. wenn große Massen über weite Entfernungen bewegt werden müssen, wie beim Schiffs- und Flugzeugverkehr – Aufbau und Ausbau einer entsprechenden Forschung und Entwicklung, sowie Industrie , Schaffung neuer Arbeitsplätze für den Bau und Betrieb neuer Verkehrsmittel und erneuerbarer Energien. Bis 2030 muss eine komplette Umstellung auf erneuerbare Energien erfolgen.
Jeder Fortschritt musste und muss hier gegen die Interessen internationaler Großkonzerne und Banken erkämpft werden. Die Deutsche Bahn betreibt z.B. selbst die Verlagerung des Güterverkehrs von der Schiene auf die Straße, macht international mehr Umsatz mit der Straße und  Schiffsverkehr als mit der Schiene. Die Deutsche Bahn gehört also zusammen mit den Autokonzernen ebenfalls zu den Hauptverursachern des Verkehrschaos.
Mit zunehmender Umstellung auf batterielektrische Fahrzeuge setzt sich nun auch die Autoindustrie als „Umweltbewußt“ in Szene und versucht ihr angeschlagenes Image wieder aufzupolieren. Die Verkehrsfrage kann man aber nicht auf die Klimafrage reduzieren. Raubbau an Rohstoffen, Ausbeutung und Verkehrschaos, Mikroplastik durch Reifenabrieb gibt es auch mit den neuen batterieelektrischen PKWs. „Profitverkehr“ läuft verkehrt - ein Paradigmenwechsel in der gesamten Gesellschaft ist nötig: weg vom einseitigen setzen auf ein Personen PKW, Just in Time, (Vieh) Transporte quer durch Europa.  Wir brauchen eine gesellschaftspolitische Zukunftsdebatte ohne antikommunistische Tabus.